Olbernhau.Org

Erzgebirgische Weihnachtspyramiden

Bereits im 18. Jahrhundert gehörten Weihnachtspyramiden zur weihnachtlichen Ausstattung von Kirchen im Erzgebirge.

Als Vorbild galt die besondere Konstruktion des Göpelwerkes. So werden Schachtförderanlagen bezeichnet, bei denen mittels Pferde- oder Wasserkraft die abgebauten Erze aus der Grube gefördert werden. Göpelwerke gab es im Erzgebirge schon seit dem 15. Jahrhundert n. Chr.

An der Mittelachse der Weihnachtspyramide ist mindestens eine mit Figuren bestückte Plattform befestigt. Am oberen Ende befinden sich leicht angewinkelte Flügel. Rings um die Pyramide sind Kerzenhalter angebracht. Entzündet man die Kerzen, entwickelt sich Wärme, die nach oben steigt und auf die Flügel trifft. Dadurch setzt sich die Achse mit den Plattformen wie von „Zauberhand“ in Bewegung. Die Pyramidenflügel müssen alle im gleichen Winkel stehen. Um so flacher die Flügel ausgerichtet sind, desto schneller dreht sie sich. Doch vorsicht bei Kerzen, die kurz vorm Erlöschen sind, bzw. wenn nur noch wenige Kerzen brennen! Dann kann unter Umständen die aufsteigende Luft nicht ausreichen: die Pyramide bleibt stehen und die Flügel werden schwarz.

Doch eigentlich drehen sich Original Erzgebirgische Pyramiden auch bei geringer Wärmeentwicklung. Schön zu sehen ist das bei den Pyramiden in der Erzhütte. Diese stehen u.a. auf der Fensterbank und drehen sich ohne Kerzen, allein durch die aufsteigende Warmluft des darunter befindlichen Heizkörpers.

Wo kann man Weihnachtspyramiden
online kaufen?
bei Webshop-Erzgebirge.de aus Olbernhau
in der Erzhütte aus ReBi

Seit dem letzten Jahrhundert gibt es die Erzgebirgischen Weihnachtspyramiden auch mit elektrischen Licht und Motor. Bei diesen Modellen ist die Drehgeschwindigkeit nicht beeinflußbar.

Die Figurengruppen, auf den drehenden Plattformen stellen meist die Weihnachtsgeschichte dar. Aber auch die Motive Bergleute, Waldleute und Engel sind sehr beliebt.

Es gibt einstöckige und mehrstöckige Pyramiden. Die Einstöckigen sind meist nicht elektrisch. Es gibt sie mit Kerzen und mit Teelichter. Neuerdings gibt es Modelle für beide Varianten. Diese haben entsprechende Aufsätze (Tüllen), die man wechseln kann.

Die Mehrstöckigen Pyramiden haben bis zu 6 Etagen und können Höhen zwischen 40cm und über 2 Meter erreichen. Diese wertvollen Modelle sind schnell vergriffen. Lieferzeiten im Onlinehandel können deshalb entsprechend lang sein.

TeelichtpyramidenTeelichtpyramiden KerzenpyramidenKerzenpyramiden mehrstöckige Weihnachtspyramidenmehrstöckige Pyramiden

 

Weihnachtspyramiden
Olbernhauer Straßenfest 2018 | Ellmann Engel | Stollen aus dem Erzgebirge | Impressum | Datenschutz | Kontakt