Olbernhau.Org

Kerzen aus dem Erzgebirge

Die ersten Kerzen, deren Vorgänger Öllampen, ölgespeiste Ampeln und später Wachsfackeln waren, verwendeten bereits die Römer im 2. Jhd n. Chr.

Im Mittelalter wurde Bienenwachs als Kerzenrohstoff sehr wichtig. Die teueren Bienenwachskerzen fanden sich damals vor allem in Kirchen und Adelshäusern. In einfachen Haushalten und Bauernhöfen gab es Kienspäne und Unschlittkerzen. Diese bestanden aus Talk vom Hammel oder aus Rindernierenfett. Der Geruch von Unschlittkerzen war dementsprechend und zudem russten sie stark.

Heute gehören Kerzen zur Erzgebirgsweihnacht genau so dazu wie das Räuchermännchen und der Nussknacker.

In den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen ist die Teelichtpyramide. Allerdings sind hierfür die normalen Teelichter aus dem Supermarkt nicht geeignet. Die kleine Flamme die der dünne Docht einer solchen Kerze erzeugt, reicht nicht aus um die Pyramide anzutreiben. Die speziellen Pyramidenteelichter haben einen dickeren Docht und erzeugen somit eine größere Flamme. Auch hier hat der Kunde schon eine größere Auswahl an Brenndauer und verschiedenen Düften. So gibt es die Teelichter als neutralen Duft oder als Duftteelichter in Zimt, Orange oder Vanille.


Auch die traditionellen Pyramiden die von normalen Pyramidenkerzen angetrieben werden dürfen hier nicht fehlen. Es gibt die Kerzen in weiß, natur oder rot. Je nach größe der Pyramide und der Tülle braucht man die Kerzen mit einem Durchmesser von 14mm, 17mm oder in ganz klein als Puppenkerzen in 7 oder 10mm.

Adventskerzen finden sich auf Adventsleuchter und Lichterfiguren wie Engel und Bergmann wieder. Diese sind in weiß oder rot erhältlich. Genauso wie die Stumpenkerzen die immer im 4er Pack sind. Meist werden diese für den alljährlich selbst gebastelten Adventskranz genutzt.

Wer einfach nur eine gemütliche Stimmung mit einem herrlichen Duft verbreiten möchte, sollte zu den Duftkerzen greifen. Diese gibt es in vielen Duftvariationen wie zb Apfel/Zimt, Weihnachtszauber, Vanille/Honig, Bratapfel, Kiefer uvm. Dadurch das es die Duftgläser in verschiedenen Formen und Motiven gibt, kann die Kerze genau auf den Wohnstil abgestimmt werden.

Eine schöne Idee zum Geburtstag sind die Geburtstagskerzen die man zb auf einen aus Holz gefertigten Geburtstagsring stellen kann. In einer Packung ist immer 1 große Geburtstagskerze und 12 kleine Kerzen mit schönen bunten Motiven.

 

In den Wachskunst-Manufakturen des Erzgebirges entstehen auch ganz individuelle, liebevoll von Hand verzierte Kerzen. Wahre Meisterwerke, die zum Advent, aber auch für Anlässe wie Konfirmation/Kommunion, Hochzeiten (Silberne/Goldene), Ostern, Taufe, Geburtstag und viele mehr gefertigt werden.

Einen ganz besonderen Service bietet die Wachskunst Olbernhau. Direkt über die Webseiten kann man bequem im Online-Katalog blättern und sich einen Überblick über das vielfältige Angebot sowie über Filialen und Öffnungszeiten verschaffen.

Wachskunst

--

Impressum | Datenschutz | Kontakt